Schriftgröße: +

Frankfurt wiederentdeckt

46500557_Frankfurt_wiederentdeckt

Inhalt

Eine Zeitreise durch die Mainmetropole des 20. Jahrhunderts. In neun Kurzfilmen mit historischen Aufnahmen kann eine der ehemals größten zusammenhängenden Altstädte Deutschlands entdeckt werden. Dabei wird das Frankfurter Hochwasser von 1909 filmisch den Aufnahmen vom Hochwasser in Paris 1910 gegenübergestellt. Die schönen alten Stadtansichten sind sogar in einer der ersten Farbaufnahmen festgehalten. Umso verstörender erlebt man die folgenden Aufnahmen aus dem Jahr 1948, die das Ausmaß der Zerstörung der Stadt Frankfurt kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges mit dem Rundblick vom Domturm belegen. Auch das umfangreiche Städtebauprogramm der 1920er Jahre, das sogenannte "Neue Frankfurt", findet sich in den Filmen wieder.

Inhalt:
01. Überschwemmung in Frankfurt - 1909 (ca. 4 min)
02. Die Frankfurter Küche - Frankfurt 1928 (ca. 8 min)
03. Die Frankfurter Kleinstwohnung - 1928 (ca. 8 min)
04. Frankfurt am Main, die Stadt von gestern und heute - 1933 (ca. 15 min)
05. Besuch in Frankfurt am Main - 1936 (ca. 15 min)
06. Frankfurt am Main Ende der Dreißiger Jahre - 1939 (ca. 8 min)
07. Rundblick vom Domturm - 1948 (ca. 2 min)
08. Unser Frankfurt heute - 1954 (ca. 13 min)
09. Kunststudentin Ursula - 1959 (ca. 20 min)


Weitere Informationen

Untertitel:Historische Filmschätze von 1909 - 1959
Schlagworte:Filmdokument; Frankfurt am Main; Geschichte (Historie); Landesgeschichte (Hessen); Stadtbild; Stadtentwicklung
Sachgebiete:
  • Geschichte
    • Landes- und Regionalgeschichte
      • Regionalgeschichte, Lokalgeschichte
    • Geschichtliche Überblicke und thematische Querschnitte
      • Kultur
      • Allgemeine Längs- und Querschnitte
Adressaten:Allgemeinbildende Schule (9-13); Erwachsenenbildung
Sprache:Deutsch, Untertitel in Deutsch für Hörgeschädigte, Audiodeskription in Deutsch für Sehbehinderte
Produzenten:filmwerte GmbH (Potsdam)

Medienart/-nummer: DVD: 46500557 / Online: 55500377

Sie können diesen Film direkt über den Medienkatalog des Medienzentrums abrufen. Hierzu müssen Sie dem Link folgen. Um den Film direkt zu streamen oder herunterzuladen, müssen Sie sich zunächst einloggen.

Der blaue Tiger
¡No!