Schriftgröße: +

Projekt: „Smartphones und Tablets im Unterricht?“

Mit dem Schülerprojekt Bring Your Own Device haben Lehrer und Lehrerinnen sowie Schüler und Schülerinnen am Friedrichsgymnasium in Freiburg ein Vorhaben gestartet, das Smartphone und andere mobile Endgeräte sinnvoll in den Unterricht miteinfließen zu lassen. Das Konzept wurde vom dort ansässigen Physiklehrer Dr. Patrick Bronner mitbegleitet. Dabei haben die Projektteilnehmer einen 5 Schritte Plan für die Umsetzung ausgearbeitet:


1. Schritt: Smartphone im Unterricht. Schüler zeigen was möglich ist
2. Schritt: Schulversuch: Integration des Smartphones in allen Fächern
3. Schritt: Ausstattung der Schulräume mit Medientechnik für mobile Endgeräte
4. Schritt: Ausrüstung der Lehrer mit eigenen Tablets, die sie zu Hause und im Unterricht einsetzen können.
5. Schritt: Schüler mit Tablets ausstatten.


Aufgrund der feinen Sensoren, mit den die meisten Smartphones und Tablets ausgestattet sind, haben die Schüler nun die Möglichkeit Experimente und Projekte mit den mobilen Geräten selbst auszuprobieren. Ein Experiment ist zum Beispiel die Messung mit dem Lichtsensor. Dabei können die Schüler die Sensoren ihres Smartphones mit einem Lichtsensorgerät vergleichen oder auch selber Messungen mithilfe von Apps durchführen.
Das Konzept wurde Mai 2015 am Friedrichsgymnasium eingeführt und wird voraussichtlich bis zum Schuljahr 2017/2018 vollständig umgesetzt worden sein. Die Projektidee von Dr. Bronner fand unter den Schülern und Lehrern einen so positiven Zuspruch, dass es dabei den ersten Platz des Lehrer Preises 2016 in der Kategorie „Lehrer: Unterricht innovativ" verbuchen konnte.


Das ganze Projekt können Sie sich gerne unter folgendem Link selbst ansehen:  




Projekt: Film AG
Rotkäppchen für Deutschlehrer

Ähnliche Beiträge