Das Videoarchiv „Die Frauen von Ravensbrück“ als Lernressource in Anwesenheit der Filmemacherin Loretta Walz

​ Zwischen 1981 bis 2006 wurden mehr als 200 Video-Interviews mit Überlebenden der Frauen KZ Moringen, Lichtenburg und Ravensbrück in West- und Ost-Europa aufgezeichnet. Loretta Walz stellt die Sammlung vor und berichtet über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz der Interviews in der Bildungsarbeit.

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert.

Ein Kooperationsprojekt von Pädagogisches Zentrum, Studienkreis Deutscher Widerstand 1933–1945 und Medienzentrum Frankfurt.

Datum, Uhrzeit
31. Mai 2017, 14:00–18:00 Uhr
​Location
Medienzentrum Frankfurt, Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt


Ablauf:

14:00 – 14:45 Uhr / Die Sammlung

Begrüßung und Vorstellung

Grundlage des Videoarchivs - die Interview-Sammlung:

Zwischen 1981 bis 2006 wurden mehr als 200 Video-Interviews mit Überlebenden der Frauen KZ Moringen, Lichtenburg und Ravensbrück in West- und Ost-Europa aufgezeichnet. Loretta Walz stellt die Sammlung vor und berichtet über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz der Interviews in der Bildungsarbeit.

14:45 – 15:30 Uhr / Die Medien

Vorstellung von Film und Buch:

Film: „Die Frauen von Ravensbrück", 90 Minuten, D 2005

Buch: „Und dann kommst du dahin an einem schönen Sommertag – Die Frauen von Ravensbrück"; Kunstmann Verlag, München; 2005

Filmausschnitt ca. 15 Minuten

15:30 – 15:45 Uhr PAUSE

15:45 – 16:30 Uhr / Von Analog zu Digital

Die Interview-Sammlung als Lernressource im Internet: Vorstellung des Videoarchivs „Die Frauen von Ravensbrück" und Einführung in die Arbeitsmöglichkeiten mit dem Online-Archiv.

16:30 – 17:30 Uhr

Die Teilnehmer/innen erkunden das Archiv

17:30 – 18:00 Uhr

Reflektion, Fragen und Austausch

Die Referentin:

Loretta Walz arbeitet seit 1980 als Regisseurin, Autorin, Filmproduzentin und Dozentin für Medienarbeit, Geschichte und Biografie (u.a. von 1988 bis 2008 an der HdK/UdK Berlin, seit 2011 an der Universität Luxemburg).

Filmischer Schwerpunkt: Dokumentarfilme im Themen-Bereich Geschichte und Biografie.

Loretta Walz 2006 erhielt den Grimme-Preis für Ihren Film „Die Frauen von Ravensbrück"; im selben Jahr wurde ihr für ihr Werk (Interview-Sammlung, Film und Buch) das Bundes­verdienstkreuz am Bande verliehen.


Bewerte diesen Beitrag:
Filmkritik zum Lehrfilm „Radikal“
Einführungsveranstaltung Medienbildung Studiensemi...

Ähnliche Beiträge