Medienpädagogische Projekte in der Schule

​Allgemeine ÜberlegungenMedien – seien es nun Bücher, Zeitungen, Radio oder Fernsehen oder verschiedene Formen digitaler Medien – gehören heute zum Leben sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern, unabhängig von Geschlecht, Alter sowie sozialer und kultureller Herkunft.Mobile Endgeräte wie z. B. Smartphones oder Tablets sind für Schülerinnen und Schüler bereits in der Grundschule ganz selbstverständlich. Ab der 3. Klasse haben Schülerinnen und Schüler laut KIM Studie annähernd flächendeckend ein Smartphone oder ein anderes mobiles Endgerät zu ihrer persönlichen Verfügung. Daraus folgt für die Medienpädagogik, dass zum einen der Begriff des Jugendschutzes neu definiert werden muss und zum anderen, dass der Umgang vor allem mit digitalen Medien in allen Schulformen im Fokus der pädagogisch...

Weiterlesen
17175

Der Historiker Yuval Noah Harari beschreibt, wie Algorithmen bereist heute unser alltägliches Leben bestimmen (EN), August 2016

​ Yuval Noah Harari on big data, Google and the end of free will Forget about listening to ourselves. In the age of data, algorithms have the answer, writes the historian Yuval Noah Harari https://www.ft.com/content/50bb4830-6a4c-11e6-ae5b-a7cc5dd5a28c

18652

Videotutorial Mediencurriculum

In diesem Videotutorial lernen Sie die Machnik eines Mediencurriculums kennen. Durch die Verankerung von Medienbildungsinhalten in einem fächerübergreifenden Mediencurriculum wird die Förderung von Medienkompetenz an Ihrer Schule steuer- und evaluierbar. Im Beratungsprozess Medienbildungskonzept beraten die Fachberatung Medienbildung, die Medienzentren und die hessischen Lehrkräfteakademie Sie in diesem Prozess auch an Ihrer Schule.

Markiert in:
15051

Videotutorial Medienbildungskonzepte

Dieses Videotutorial der Fachberatung Medienbildung gibt Ihnen einen schnellen Überblick über die formalen Bestandteile und Mechanismen des Beratungsprozesses hin zu einem schuleigenen Medienbildungskonzeptes.

Markiert in:
15284

medien.bildung.hessen.de

Das Dezernat Medien bearbeitet Standardaufgaben und Projekte aus den Themenbereichen Medienbildung, der landesweiten Medieninitiative Schule@Zukunft und der Hessischen Medienzentren. Durch entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen und Projekte werden Schulen, Multiplikator/innen und Lehrer/innen bei der Nutzung der neuen Medien im Unterricht und zur Unterrichtsvorbereitung unterstützt. Die Auswahl und Beschaffung von schulrelevanten Medien durch die Hessischen Medienzentren und die Beratung von Schulen und Schulträgern bei pädagogischen Netzwerken sind weitere Schwerpunkte. Hessischer Bildungsserver Das Dezernat Medien der Hessischen Lehrkräfteakademie bündelt seine Angebote auf dem Hessischen Bildungsserver. medien.bildung.hessen.de

Markiert in:
15932

Auftaktveranstaltung Beratungsprozess -Medienbildung in die Schule!- 2017

Zu der Auftaktveranstaltung des Beratungsprozesses 2017 am 10.02.2017 erschienen zahlreiche Schulvertreter aus dem Raum Frankfurt. Unter dem Titel „Medienbildung in die Schule" wurden diese von den Organisatoren Tobias Oswald (Fachberater Medienbildung des staatlichen Schulamtes Frankfurt), Angela Große-Lohmann (Schule interaktiv), Stefan Neureiter (Schule interaktiv) und Merten Giesen (Medienzentrum Frankfurt) begrüßt. Die Vertreter der jeweiligen Schulen hatten die Möglichkeit sich in den Kategorien „Basiskompetenz und Medienzertifikate", „Motivation und Weiterqualifikation des Kollegiums", „Digitale und interaktive Lernszenarien/ Lernplattformen" und „Mediencurriculum/ fächerübergreifend und verbindlich" untereinander auszutauschen und Lösungsansätze zu erstellen. Damit folgte die Veran...

Weiterlesen

Copyright

© Text und Fotos: Alessandra Maffei (Praktikum Medienzentrum Frankfurt) Redaktion: Merten Giesen

23557

Medienbildung in die Schule!

Smartphones und Tablets gehören längst zum Alltag. Wie verantwortungsvoll sie genutzt werden, ist auch eine Frage der Bildung. Wer die vernachlässigt, darf sich über die Folgen nicht wundern. Klaus Ott / sueddeutsche.de Schule - Digitalisierung: Schulen müssen nachsitzen - Bildung - Süddeutsche.de Es muss viel mehr für die digitale Bildung junger Leute getan werden. Dort entscheidet sich, wie es mit dem Standort Deutschland weitergeht. http://www.sueddeutsche.de/bildung/kommentar-schulen-muessen-nachsitzen-1.3375869 Und wie geht es jetzt weiter? ​Wenn Sie auch an Ihrer Schule etwas zur Medienbildung Ihrer Schüler*innen beitragen wollen, wir helfen Ihnen dabei: Wir bieten Ihnen spannende Fortbildungen zu einer Fülle von Themen, damit Sie den Anforderungen gewachsen sind, wir bieten Ihn...

Weiterlesen
Markiert in:
18999

Bildung in der digitalen Welt - KMK-Erklärung 2016

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche führt zu einem stetigen Wandel des Alltags der Menschen. Welche digitalen Kompetenzen müssen junge Menschen in Schule, Ausbildung und Studium heute und in Zukunft erwerben, um ihr berufliches und soziales Leben gestalten zu können? Antworten darauf und weitere Herausforderungen gibt die Kultusministerkonferenz in ihrer Strategie Bildung in der digitalen Welt.  „Die Kultusministerkonferenz legt mit ihrer Strategie `Bildung in der digitalen Welt` ein klares Handlungskonzept für die Gestaltung einer der größten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit vor. Das Lernen im Kontext der zunehmenden Digitalisierung von Gesellschaft und Arbeitswelt sowie das kritische Reflektieren darüber werden zu integralen Bestandteilen des Bildung...

Weiterlesen

Copyright

© Text und Fotos: Alessandra Maffei (Praktikum Medienzentrum Frankfurt) Redaktion: Merten Giesen

22429

JIM-Studie 2016

Im Rahmen der JIM-Studie 2016 wurden Zwölf- bis 19-Jährige in Deutschland zu ihrem Medienumgang unter anderem im Hinblick auf Hausaufgaben, Lernen und Schule befragt. Dabei ging es auch um Regelungen in Bezug auf Handy und WLAN in der Schule. Mit 94 Prozent dürfen fast alle Befragten ihr Handy mit in die Schule nehmen, dort ist die Nutzung dann aber unterschiedlich reglementiert. Zwei Fünftel dürfen ihr Mobiltelefon zwar mit in die Schule nehmen, dort dann aber prinzipiell nicht benutzen. Ein Drittel der Befragten darf das Handy in der Schule nur in den Pausen nutzen und nur 22 Prozent der Schüler dürfen ihr Handy gezielt im Schulunterricht für den Unterricht einsetzen. Mit zunehmendem Alter der Schüler werden ihnen diesbezüglich mehr Möglichkeiten eingeräumt: Bei den Zwölf- bis 13-Jährige...

Weiterlesen

Copyright

© Text und Fotos: Alessandra Maffei (Praktikum Medienzentrum Frankfurt) Redaktion: Merten Giesen

22058

Erste Frankfurter Bildungskonferenz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Es ist soweit - die Erste Frankfurter Bildungskonferenz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene findet am 08. März 2017 in der Georg-August-Zinn-Schule in Griesheim statt. Wir wollen einen Tag lang über die Themen sprechen, die Schülerinnen und Schülern an Schule wichtig sind: Was läuft gut in der Schule? Was soll besser laufen? Welche Ideen gibt es, um Schule anders zu machen? Schülerinnen und Schüler der Frankfurter Schulen sind herzlich dazu eingeladen - pro Grundschule maximal drei und pro weiterführende und berufliche Schule maximal zwei Schülerinnen und Schüler. Die Einladung mit weiteren Informationen zum Ziel, zur Zielgruppe und das Anmeldeformular finden Sie im Anhang oder über www.frankfurt-macht-schule.de/event-informationen/frankfurter-bildungskonferenz. Der Anmeldeschluss...

Weiterlesen
22697